1 Mitsubishi A6M5 Zero 1:48 

 

 

Dieser Bausatz stammt aus dem Hause Tamiya.Der Kit glänzt durch hervorragende Passgenauigkeit wie auch durch gut durchdachter Aufteilung der Einzelteile. 
Als Zubehör verwendete ich die Bordbewaffnung und das Pitot Tube von Master,die Auspuffanlage von Quickboost,Malmasken von Montex,ein Ätzteil Set von Eduard  und der Pilot stammt von PJ Production. 
Der Bau begann klassisch beim Cockpit.In diesem Bereich kamen auch die meisten Ätzteile zum Einsatz.Bemalt wurde es mit Tamiya-,Alclad- und Vallejofarben. 
Darauf wurde das ganze Modell zusammengebaut,was sehr gut von der Hand ging. 
Als nächstes wurden der Motor,das Fahrwerk ,der Propeller und sonstige Kleinteile zusammengebaut und bemalt. 
Das eigentliche Bemalen begann mit dem auftragen des Primers.Darüber folgte das preshading mit Schwarz und dann wurden die Ober- und Unterseite mit den entsprechenden Tamiya Farben in verschieden Nuancen gespritzt.Leider haben die matten Tamiya Farben einen grossen Nachteil.Sobald man den Glanzlack aufträgt,dunkeln sie stark nach.Dies war vor allem bei der grünen Oberseite der Fall.Obwohl ich die Farbe von Anfang an mit Weiss stark aufgehellt hatte,ist sie mir schlussendlich wieder etwas zu dunkel geworden.Aber weiter gehts.Als nächstes wurden die Japanischen Hoheitszeichen gespritzt.Darüber folgte nochmals eine Lage Glanzlack von Tamiya.Nach dem Trocknen folgten die Decals.Diese wurden dann nochmals mit Glanzlack versiegelt.Darauf folgte das Auftragen der Farbabsplitterungen.Diese wurden mit einem feinen Pinsel und mit einem Schwämmchen gemacht.Der wash wurde mit Pro Modeller Dark gemacht. 
Als das Flugzeug zusammengebaut war,wurde es mit AK Interactive ultra matte varnish abgemattet.Als Abschluss wurden noch beide Fäden gespannt. 
Mein Fazit:Der Bau eines solchen Bausatzes geht unter die Rubrik "Therapeutischer Modellbau" und stärkt einen wieder für weitaus grössere Herausforderungen. 
 
18  19 
 
 14 15   16 17 
 
2 3 4 5
 
6 7 8 9
 
10   11  12 13